Strömung

Kategorien Uncategorized0 Kommentare

Wie schon andere Collagen, besteht auch meine neueste Collage aus Fotoresten aus dem Drogeriemarkt. Die bunt bedruckten Schnipsel zeigen jeweils winzige Ausschnitte von am Automaten gedruckten Fotos und damit persönlichste Erlebnisse fremder Menschen. Die Individuen, die hinter diesen Fotos stehen, bringe ich auf einem großen Bild wieder zusammen. Der einzelne Schnipsel geht in der Kombination mit vielen Anderen unter und trotzdem bleibt er sichtbar und ist wichtig, für diese bunte Dynamik, die auf der Leinwand entsteht.

Mit dieser Collage bin ich eine der Preistragenden des Kunstwettbewerbs der Jugendpresse Deutschland. Das Thema des Wettbewerbs hieß: „Wie sieht Mitmachen aus? Szenen der Beteiligung“ (in einer demokratischen Gesellschaft).

Dazu passen meine Schnipsel perfekt, weil sie durch ihren Bezug zu persönlichen Erlebnissen und ihre Individualität vergleichbar mit Menschen in deiner Demokratie. Sie finden sich zu Strömungen zusammen und präsentieren in unendlich vielen Farben ihre Vielfalt. Die weißen Stellen auf der Leinwand stehen dafür, dass es immer noch Platz gibt, sich anzuschließen. Jede*r ist eingeladen, mitzumachen. 

Im Moment hängt „Strömung“ als Leihgabe im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Strömung – Fotopapier auf Leinwand, 160 x 120 cm, verkauft.

Foto:  Jugendpresse Deutschland / Christopher Folz